18.06.2017

Eine Gruppe Jugendlicher verursacht abends in einer Zürcher Quartierstrasse Lärm. Ein Passant sagt ihnen, sie sollen doch ruhig sein und nach Hause gehen. Die Jugendlichen umzingeln als Reaktion den Passanten. Eine klar als Jude erkennbare Person geht dazwischen, um dem Passanten zu helfen. Die Jugendlichen beschimpfen den Helfer als „Saujude“. Der jüdische Mann wird am Kopf verletzt und von vier Jugendlichen zu Boden geboxt und getreten. Ein Beobachter alarmiert die Polizei. Als die Jugendlichen die Polizeisirenen hören, ergreifen sie die Flucht.

Dimanche, juin 18, 2017